Artenspürhund

Wie kommt man denn dazu einen seiner Hunde zum Artenspürhund auszubilden?

In den meisten Fällen sind die Hundeführer hier selbst Biologen und nutzen die Nase ihrer Hunde, um beim Wildtiermonitoring unterstützt zu werden.

Bei mir ist es so, dass eine Kundin die Dipl. Biologin ist und mich gefragt hat, ob es nicht möglich ist Hunde zur Feldhamstersuche auszubilden, da ihr das ihre Arbeit ungemein erleichtern würde. Da ich bereits seit Jahren Mitglied in dem Verein „Wildlife Detection Dogs e.V.“ bin kam ich schnell an die noch fehlenden Informationen und wir konnten los legen.

So kam es, dass aktuell ihr eigener Hund Hitch, Charly von Martina und mein Munin in Ausbildung zu Feldhamster-Spürhunden sind.

Sollten Sie auch in einem Berufszweig aktiv sein in dem es Ihnen das Leben erleichtern würde, wenn die Nase Ihres Hundes Sie unterstützen kann so sprechen Sie mich gerne darauf an.

Ganz wichtig: der Artenspürhund ist keine Beschäftigungsform, wenn Sie für Ihren Hund nach einer sinnvollen Auslastung suchen. Dafür biete ich mehr als genug andere Möglichkeiten an. Wir sind hier im Artenschutz aktiv und werden die Bewohner der Natur so wenig wie möglich stören.